Schenkelgeplänkel

Die heutige Morgenfahrt wartete mit vier Aufgaben auf. Rekord bisher. Zum Start ging es zu zwei Zielkreuzen (CRAT und HWZs) wobei eines "gravity" und das andere "free" gemarkert wurden. Danach durften wir direkt ein FON anfahren, also ein selbst deklariertes Ziel auf 500ft.

Die Ballone gingen bei den Zielkreuzen in einen veritablen Nahkampf - im engen Luftraum wurde um jeden cm gekämpft, bzw. um die Sicht und Zugang zum Kreuz.

In fliessendem Übergang ging dann das Feld auseinander weil ein enormer Land-Run als letzte Aufgabe anstand. Bei dieser Aufgabe geht es darum, eine möglichst grosse Fläche in Form eines Dreiecks (3 Punkte) auf die Karte zu "zeichnen". Normalerweise ist diese Aufgabe in einem Zeitfenster von z.B. 30min. zu erfüllen. Nicht aber in Frankreich, da startete die WErtung nach Abschluss der vorherigen Aufgabe und dauerte bis zum Ende der Wertungsperiode - also rund 2h. Dadurch kommen zu den Zeit- und Streckenberechnungen auch noch die Gasvorräte ins Spiel, wie auch die grossflächigen Sperrgebiete. Wir errechneten ein schönes Dreieck, kämpften uns tief in den SSW und dann auf fast 10'000ft (es war saukalt) wieder hoch in den Norden der Wettkampfkarte um dann tiefer wieder nach W zu verschieben. Unser Plan ging fast ganz auf, jedoch wurden wir dann in Folge Gasknappheit etwas zu früh zur Landung gezwungen und setzten auf einem Feld vor Überfahrt der Stadt Angers auf. Das Dreieck konnten wir so nicht ganz "öffnen" dafür aber sicher landen. Relativ früh waren wir dann beim Gastanken und starten wieder mit vollen Flaschen, die Tankladung im laster hat nur für die ersten 40 Teams gereicht - der Rest bekommt erst vor der Abendfahrt. Vollgetankt und vollgefressen gönnen wir uns eine gute Runde Schlaf im Château Vollgas.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tom (Donnerstag, 24 August 2017 17:51)

    Tönt ja voll Vollgas! Weiter so... leider gibt es noch kein offiziellen Resultate :-(