1. FAHRT

Heute Morgen geht’s los! Wir starten vom Common Launch Field. Und obwohl es Montag ist, sind die Besuchertribünen Morgens um 06:00 schon voll besetzt. Wir starten früh aus dem grossen Pulk raus. 4 Aufgaben stehen auf dem Task Sheet. 3 Judge Declared Goals und 1 Pilot Declared Goal. Das erste Kreuz erwischen wir nicht optimal und markern bei knapp 40 Metern. Leider gibt’s keine zusätzlichen Meter rauszuholen, es gilt Gravity Drop. Auch beim 2. Ziel gilt Gravity Drop, diesmal markern wir bei 6.90. Das reicht bei dieser Aufgabe für den 22. Rang… ja das Feld ist stark!

 

Bei der dritten Aufgabe rennt uns auf den letzten Metern die Zeit davon und wir markern wenige Sekunden vor Ablauf etwa 20m vor dem Ziel (auch Gravity Drop).  Nun noch die letzte Aufgabe, hier können wir unsere Markerwurfkünste unter Beweis stellen, doch – oh Schreck, eine Observerin am Boden stellt sich unserem Marker in den Weg und „bescheisst“ uns um ein paar Zentimeter. Marie-Louise und Anina versuchen den Observer zu überzeugen, dass doch der Marker ohne Zwischenfall ganz bestimmt ganz in der Mitte zu liegen gekommen wäre. Wir sind aber auch mit 2.58 nicht unglücklich.

 

Nun warten wir gespannt auf die letzten Zwischenresultate, stärken uns mit einem Nudelsüppchen und haben auch schon Bekanntschaft mit den japanischen Polizisten gemacht. Fazit, auch japanische Polizisten mögen Schweizer Schoggi.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0