Training vor atemberaubender Kulissee

Heute ist es soweit. Die Vorfreude für die erste eigene Fahrt ist riesig. Und das zurecht, denn als Startplatz haben die Teams die begehrte Drop Zone “the Palm” vor der Dubai Marina ergattern können. Doch der Reihe nach.
Nun sind wir endlich vollständig. Nach der nächtlichen Begrüssung am Flughafen gab es ein grosses Wiedersehen mit Team Blaser in der Hotelbar, welche wir wohl noch des öfteren beehren werden. 
Der Morgen war dafür umso strenger. Die (nicht-abgemachte) Wette lautete scheinbar, wer schafft den folgenden Tag mit dem wenigsten Schlaf. Mit der Nachricht, einen exzellenten Startplatz für heute zu haben, ging es gut gelaunt Richtung Marina. 
Die Trainingsfahrt im Stile der Fuchsjagd war atemberaubend. So einen Flug zwischen den höchsten Wolkenkratzern der Welt bekommt man nicht alle tage, und so genossen Pilot Dave, Lisi und Moritz die Aussicht. Zwischenzeitlich holten wir sogar zum Fuchsballon auf und fuhren Hülle an Hülle, was bei der Landung leider nicht ganz möglich war. Nach sanfter Landung in Wüstennähe ging es noch zum Flaschen befüllen (fahr mit dem Auto möglichst nah neben die Gasstation, damit die Flasche keinen Meter getragen werden muss...) und dann in den Mittagsschlaf. 
Beim Libanesen konnten wir uns abends wieder für die nächsten Abenteuer ausreichend stärken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0